Österreich Weißrussland Bulgarien Tschechische Republik Ungarn Rumänien Slowakische Republik CEE News Startseite

CERHA HEMPEL Partner Peter Knobl veröffentlicht das auf den Letztstand gebrachte Österreich-Kapitel im Thomson Reuters‘ (Practical Law) Banking Regulation Global Guide (Stand 1 Okt 2021)

Wer einen kompakten, verständlichen, raschen und aktuellen Überblick über das österreichische Bankaufsichtsrecht in seiner praktischen Anwendung benötigt, findet diesen in Form eines Q&A-Dokuments...

CERHA HEMPEL-Banking und Capital Markets Partner Peter Knobl hat den bankaufsichtsrechtlichen Navigator im Dickicht der EU-Bankenregulierung für in- und ausländische Bankmanager auf den Stand vom 1.10.2021 gebracht. Wer einen kompakten, verständlichen, raschen und aktuellen Überblick über das österreichische Bankaufsichtsrecht in seiner praktischen Anwendung benötigt, findet diesen in Form eines Q&A-Dokuments auf dem Stand vom 01.10.2021 hier. Dieses enthält die Beschreibung der risikobasierten und der verschuldungsbasierten MREL-Quoten sowie der vorzuschreibenden Mindestanforderungen an den Bestand von nachrangigen berücksichtigungsfähigen Verbindlichkeiten, der Integration von Nachhaltigkeitsrisiken in die Organisation, Verfahrensabläufe und Verhaltensregeln einer Bank, des Entwurfs eines neuen Pfandbriefgesetzes, geänderter Vorschriften zur Kapitalausstattung und zur Verschuldungsquote einer Bank, geänderter EBA Leitlinien zur internen Governance, zur Eignungsbewertung von Mitgliedern des Leitungsorgans und von Inhabern von Schlüsselfunktionen sowie zur Vergütung, eines geänderten EZB-Leitfadens zur Eignungsbewertung (die letztgenannten geänderten Dokumente sind ab 31.12.2021 anwendbar) und der andauernden Diskussion über den Output Floor für den Internal Ratings Based Approach anwendende Kreditinstitute. Er stellt eine wertvolle Entscheidungshilfe für in- und ausländische Marktteilnehmer, seien es bestehende Banken oder Newcomer, auch aus dem FinTech-Bereich, dar.