Österreich Weißrussland Bulgarien Tschechische Republik Ungarn Rumänien Slowakische Republik CEE Startseite

CERHA HEMPEL berät die Gesellschafter der TSA bei Veräußerung von Anteilen an Voith und PCS Holding

CERHA HEMPEL hat die Gesellschafter der österreichischen Traktionssysteme Austria GmbH (TSA) bei der Veräußerung von knapp 60% Prozent der Gesellschaft an den deutschen Technologiekonzern Voith und die Schweizer Beteiligungsgesellschaft PCS Holding beraten.

CERHA HEMPEL hat die Gesellschafter der österreichischen Traktionssysteme Austria GmbH (TSA)  bei der Veräußerung von knapp 60% Prozent der Gesellschaft an den deutschen Technologiekonzern Voith und die Schweizer Beteiligungsgesellschaft PCS Holding beraten.

TSA ist der weltweit führende Hersteller von Elektromotoren, Generatoren und Getrieben für Schienen- und Straßenfahrzeuge und somit kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Asynchron- und Permanentmagnet-Antriebe.

CERHA HEMPEL berät die Gesellschafter der TSA seit deren Übernahme der Gesellschaft im Jahr 2000. Lead Counsel für die Verkäufer, Johannes Aehrenthal, freut sich, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für Kaufvertragsverhandlungen aufgrund der behördlichen Beschränkungen resultierend aus der COVID 19 Pandemie innerhalb weniger Wochen das Signing dieser Transaktion ermöglicht zu haben.

Die Transaktion steht noch unter anderem unter dem Genehmigungsvorbehalt der zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Auf Seiten von CERHA HEMPEL wurde die Transaktion begleitet von:

Dr. Johannes Aehrenthal (Lead Counsel, Partner, Corporate), Dr. Bernhard Kofler-Senoner (Partner, Zusammenschlussrecht), Mag. Jakob Hartig (Rechtsanwalt, Corporate), Mag. Florian Mitterer (Rechtsanwaltsanwärter, Corporate), Dr. Michael Mayer (Rechtsanwalt, Zusammenschlussrecht)